Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ÜBER DAS BANNER GEHT ES ZURÜCK ZU DEN SHADOW-HUNTERS

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 279 mal aufgerufen
 Turnierberichte
Sascha Offline



Beiträge: 243

05.05.2007 09:05
22. April 2007, 30 mals 3-D jagtstaevne i Soro, Dänemark antworten

Am samstag früh trafen wir uns alle, um mit unserem gemieteten MB bus nach danemark zu fahren. wir (sven, björn, michael, ago, theo und ich)machten uns so gegen 8:00 uhr auf den weg. für die fahrstrecke von 700 km hatten wir ca. 8 stunden eingeplant.
die fahrt war sehr spassig und wir trafen so gegen 15:50 uhr in soro ein.

Dauer des Turniers : eintägig

Organisation: durch theo, der schon seit einigen jahren dort hin fährt.

Ausschreibung: haben wir von theo bekommen, es war ein einladungsturnier

Anfahrtbeschreibung: von göttingen aus auf der a7 nach flensburg und dann weiter bis kolding über odense nach soro.

Parkplätze: waren zu genüge vorhanden.

Übernachtungsmöglichkeit: waren top, wir haben bei jan, einem freund von theo, in dänemark übernachtet. sehr gastfreundschaftlich, top ! ! !

Sanitäre Anlagen: am austragunsort gab es toiletten und man hat auch die möglichkeit sein wohnwagen oder wohnmobil dort aufzustellen. in der nähe gibt es auch einen campingplatz.

Verpflegung: war sehr gut und raichlich, von obst über süßigkeiten, belegte brötchen, kuchen, kaffe, saft, wasser, bier, frikadellen mit salat etc., die preise waren für dänemarks verhältnisse auch gut.

Anmeldung: dies hat theo für uns übenommen

Startgeld: lag bei ca. 15,- euros umgerechnet

Gruppeneinteilung: wurde durch den Veranstalter geregelt. wir waren in gruppen mit 5 leuten (4 dänen und dann 1 deutscher)

Starterfeld: es war ein sehr gemischtes starterfeld, compound visier (festes visier und variabel), langbogen, jagdrecurve

Parcours:das gelände war aufgrund der landschaftlichen gegebenheiten in dänemark und zum vergleich zu unseren regionen eher leicht. waldboden, wiese, golfplatz, seen.

Ziele: es waren alles 3d ziele von den unterschiedlichsten herstellern aufgebaut, der zustand war gut. zum einschießen waren genügend einschießscheiben vorhanden.

Schüsse: die entfernungen waren sehr variabel aufgestellt, alles dabei, bis auf so richtige weitschüsse.

Schussfenster: waren für mein empfinden zu groß, aber das hat nichts zu sagen, da wir sonst immer aus den unmöglichsten abschüssen schießen.

Pfeilfang: war vorhanden

Schwierigkeitsgrad: ich fand es relativ leicht bis mittel, ab da hat ja so jeder sein eigenes empfinden, ganz abhängig von der tagesform,

Auswertung: ging trotz des fehlenden computers schnell

Preise: gab es auch

Fazit:
die weite anreise hat sich gelohnt. es war eine sehr schöne herrentour. für unsere erste internationale turniererfahrung hat es viel spaß gemacht. planen so etwas mal wieder zu unternehmen.

cu der sascha



 Sprung  

Partner: Firmenlogo
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor